home

foto-grafik

art gallery

foto-grafik

art work

aktuelle ausstellung

impressum

michael ankenbrand

finger_prints

am freitag, 14. mai, 2010

am samstag, 15.mai

bis ende juni 2010

 

 

 

Erklärungsversuche

1: Die Identität der abgebildeten Personen, die kaum in einer fotografischen Abbildung eingefangen werden kann.

Durch die unzähligen Optionen und Möglichkeiten, die sich dem Menschen des Informationszeitalters bieten, beginnt das Verschwimmen der Identität und Authentizität. Diese soll sich in der Verwischung der Gesichtszüge oder einzelner Körperpartien manifestieren, herbeigeführt durch die Faktoren Bewegung der Abgebildeten und des Fotografen während einer langen Belichtungszeit der handgeführten Kamera.

So entstehen Verwischungen der abgebildeten Person, die oft erst durch den eigenen Fingerabdruck wieder identifizierbar wird.

Auch hier stellt man die Unterschiede zwischen den einzelnen Fingerabdrücken fest

– erdig feste, zaghafte, flüchtig aufgetupfte, unversehrte und vernarbte erzählen viel von der Persönlichkeit des Abgebildeten.

 

2: Der Versuch des Fotografen, sich von der andressierten Reinhaltung von Fotonegativen oder Datensätzen zu befreien.

Üblicherweise ist ein Fingerabdruck auf einem Bild eine endgültige Verschmutzung und Zerstörung des Negativs oder der Datei.

Hier wird er zu einem wichtigen Bildelement.

 

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Michael Ankenbrand. Geboren 1959.

Ausbildung zum Fotografen von 1976 bis 1979 in Aalen bei Foto Baur. Assistenz bei verschiedenen Fotografen in Frankfurt, Pforzheim und Stuttgart. Fotograf bei Eberle in Schwäbisch Gmünd. Meisterprüfung in Hamburg 1986.

Mitgründer „spectrum fotostudio“ 1986 in

Aalen. Seit 1996 alleiniger Inhaber.

Arbeitsgebiete Industrie, Werbung, Architektur und Mode. Seit 2006 Kamera und Schnitt für Videoprojekt „Alice ou les Petites Evasions“ von Claire Guerrier / Basel.

Premiere 2010 auf der Regionale 10 in Liestal bei Basel.

Diverse freie Fotoarbeiten.

claus prade

LICHTBILDER

21. oktober bis 17. november 2010

 

In der Fotoserie von Claus Prade wird das Licht zum Hauptdarsteller des Bildes und zwar ohne den Umweg über ein reflektierendes Objekt.

Es inszeniert sich selbst durch eigene Bewegung oder durch die Bewegung der Kamera.

 

Dabei entstehen faszinierende Farbspuren und imaginäre Formen mit einer eigenwilligen Ästhetik und Aussage.

 

Durch ein spezielles Druckverfahren bleibt die Leuchtkraft und Transluzenz in den großformatigen Bildern erhalten.

 

 

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Austellung

Claudia F.K. Kircher

(Zürich)

Malerei und Fotografie

 

ESSENTIAL VIEW

VISTA ESSENZIALE

WESENTLICHE ANSICHT

 

 

Do 09. Dezember 2010, 19 – 21 Uhr

Fr 10. Dezember 2010, 19 – 21 Uhr

Sa 11. Dezember 2010, 10 – 21 Uhr

So 12. Dezember 2010, 10 – 15 Uhr

 

Finissage am 28. Januar 2011,

19 – 21 Uhr

geöffnet bis Finissage jeweils mittwochs

von 18 – 20 Uhr oder nach Vereinbarung

 

 

 

 

Malen ist ein Tanz mit Farbe

Farben sind Energie. Sie auszudrücken und das Zufallende sehen. Die Kunst besteht darin zu sehen und zu spüren, wann ein Bild in der omposition steht und sozusagen „stimmig“ ist.

 

Und Paul Pattison, Venedig sagt zu Ihren Fotoarbeiten: Ich liebe den intimen Charakter in Ihren Ansichten. Sie scheinen «von Natur aus das Wesentliche» zu erfassen.